Ziele und Aufgaben der Stiftung AUFBRUCH
                    

        

        

            Aufgrund der Sparbemühungen der Evangelischen Kirche ist seit Sommer 2010 die Pfarrstelle der Kirchengemeinden Niedernjesa und Stockhausen nicht mehr besetzt, und das Pfarrhaus ist zum Verkauf angeboten. Der erzielte Verkaufserlös soll unseren Gemeinden Niedernjesa und Stockhausen dauerhaft erhalten bleiben und Grundlage für ein neues, verheißungsvolles Projekt sein, das stabil und auf Dauer das Leben der Menschen unserer beiden Gemeinden bereichert. Darum wurde auf Beschluss des Kirchenvorstandes eine Stiftung gegründet, die den Namen AUFBRUCH trägt und in die der Verkaufserlös einfließt und solides Stiftungskapital bildet. Das Besondere einer Stiftung ist, dass das Vermögen auf Dauer wertbeständig erhalten bleibt, da nur die Erträge für den Stiftungszweck verwendet werden.  Zweck der Stiftung ist die Unterstützung und Förderung des kirchlichen Lebens der Ev.-luth. Kirchengemeinde Niedernjesa-Stockhausen.

 

 

Welches konkrete erste Ziel verfolgt die Stiftung AUFBRUCH? 

Durch das Zusammenlegen von Kirchengemeinden wird es für die Pastorinnen und Pastoren nahezu unmöglich, den Besuch der Kirche in den Häusern der Dörfer sicherzustellen. Insbesondere Alte und Kranke, Menschen in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen vermissen dies sehr!

Jeder von uns kennt vereinsamte, kranke, alte Menschen, die sich über Besuche und Gesprächsangebote sehr freuen würden. Die Stiftung AUFBRUCH hat daher im April 2011 einen Besuchsdienst für diese Menschen in Niedernjesa und Stockhausen aufgebaut. Wir wollen aus dem religiösen Grundverständnis heraus nicht nur evangelische Christen sondern alle Menschen beider Gemeinden ansprechen. Dieses Projekt ist jedoch nur der Anfang, weitere Aktionen der Stiftung AUFBRUCH werden in der Adventszeit durchgeführt wie zum Beispiel der Lebendige Adventskalender.

Und die Planungen für die nächsten Jahre laufen bereits auf Hochtouren. Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie uns sehr, diese Projekte zeitnah und effizient umzusetzen und damit das Leben der Menschen in unseren beiden Gemeinden zu bereichern.

Sie können, wenn sie einmalig mit 100€ eine Zustiftung vornehmen, Mitglied der Stifterversammlung werden, das Stiftungskapital auf Dauer erhöhen und damit auch in ferner Zukunft Gutes für unsere Gemeinden Niedernjesa und Stockhausen bewirken! Oder Sie unterstützen die Stiftung durch Spenden, die von der Stiftung kurzfristig etwa zur Durchführung von Stiftungsfesten oder anderen Aktionen eingesetzt werden. Diese Aktionen sollen neben den zwischenmenschlichen Aspekten wiederum dazu dienen, das Stiftungskapital zu erhöhen.

    

Logo